Risiko – das Brettspiel für die ganze Familie

Das Brettspiel Risiko gehört zu den Klassikern der Strategiespiele und ist ein Spaß für die ganze Familie. Das Spiel kam schon 1957 auf den Markt und begeistert seither Jung und Alt. Ziel des Spiel ist es, je nach Auftrag, Länder und Kontinente in seinen Besitz zu bringen oder die Gegenspieler zu besiegen.

Risiko

Risiko

Risiko gehört weltweit zu den bekanntesten Brettspielen. Es ist mittlerweile in mehrere Sprachen übersetzt worden und wird in den meisten Ländern in denen es erschienen ist heute immer wieder neu aufgelegt. Entwickelt wurde das Spiel von dem französischen Regisseur Albert Lamorisse. Ursprünglich hatte es den Namen „Die Eroberung der Welt“ wurde aber kurz danach den jetzigen Namen Risiko. Obwohl Krieg zu führen das eigentliche Thema des Spiels ist wird gilt Risiko nicht als herkömmliches Konfliktsimulationsspiels. Zwei bis Sechs Spieler können sich an dem Spiel beteiligen. Wer am Ende die beste Strategie gewählt hat und am meisten Glück beim Würfeln hatte geht als Sieger hervor. Vielmehr ähnelt Risiko den heutigen Autorenspielen bei denen Strategie, Glück und Diplomatie im Vordergrund stehen. Dadurch spricht Risiko auch 50 Jahre nach seinem ersten Erscheinen immer ein breites Publikum an. Artikel weiterlesen »

Professor Layton und der Ruf des Phantoms

Die Abenteuer des Professor Layton gehen in die vierte Runde. Die Geschichte spielt drei Jahre vor den Ereignissen von Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf, als sich Luke und Layton zum ersten Mal begegnen. Somit erzählt das Spiel den Anfang der Geschichte um Professor Layton.

Professor Layton und der Ruf des Phantoms

Professor Layton und der Ruf des Phantoms

Professor Layton und der Ruf des Phantoms erscheint voraussichtlich am 25. November 2011 in Europa. In Japan ist es schon 2009 erschienen und nun warten die Fans in Deutschland sehnsüchtig auf das Erscheinen hierzulande. Mit dabei sind wieder natürlich wieder die altbekannten Charaktere Professor Layton und Luke Triton. Aber auch etliche neue Figuren tauche im Laufe des Spiels auf. Der Professor und seine Assistentin Emmy Altava machen sich im Laufe des Spiels auf den Weg nach Misthallery um dem Rätsel um ein geheimnisvolles Phantom auf den Grund zu gehen. Insgesamt warten über 170 verschieden Rätsel auf Professor Layton und seine Begleiter die gelöst werden wollen. Während des Spiels kommt es auch zur ersten Begegnung von Layton und Luke, der fortan zu seinem treuen Begleiter wird. Gemeinsam mit der Assistentin Emmy versucht das Trio das Geheimnis zu lüften und die Kleinstadt Misthallery zu retten. Artikel weiterlesen »

Uncharted 3 – Drake’s Deception

Nathan Drake ist zurück. In seinem dritten Abenteuer ist der Nachfahre des legendären Sir Francis Drake auf der Suche nach der antiken Stadt Iram. Entwickelt wurde das Action Adventure wieder von Naugthy Dog, der schon mit den zwei Vorgängern für Ausehen gesorgt hat. Sein Begleiter und Mentor Victor „Sully“ Sullivan ist natürlich auch beim dritten Teil mit von der Partie.

Uncharted 3 - Drake's Deception

Uncharted 3 - Drake's Deception

Dreh und Angelpunkt der Story ist diesesmal die Beziehung zwischen Drake und Sully. Ganz nebenbei gilt es natürlich noch die sagenumwobene Stadt Iram in der Wüste zu finden; was sich, wie zu erwarten, als nicht ganz einfach herausstellt. So startet die Geschichte in der Wüste Lybiens in der Drake nach einem Flugzeugabsturz und mit einer dicken Beule zu sich kommt. Auf seiner Schatzsuche trifft Drake auch wieder auf seinen Mentor Sully der ihn mit hilfreichen Hinweisen versorgt. Der nächste Schauplatz ist Südfrankreich. Hier ist Drake auf der Suche nach dem Schlüssel zu der Stadt Iram. Allerdings muss sich unser Held erst einmal um eine mysteriöse Sekte kümmern, die es ebenso auf den Schlüssel abesehen hat. Artikel weiterlesen »

Welches Spiel ist das Richtige für das Fest?

Alle Jahre wieder… Es ist doch jedes Jahr die gleiche Leier: Weihnachten steht vor der Tür, schon im November nimmt man sich vor, alle Einkäufe rechtzeitig über zu erledigen, damit man die Festtage besinnlich im Kreise der Lieben genießen kann. Natürlich fällt dieser Plan jedes Jahr ins Wasser und artet in ungeheuerlichen Stress aus, da so viel geballte Familie auf einmal gar nicht gewohnt ist, drei Tage hintereinander aufeinander zu hocken.

Monoploy flickr (c) HarshLight cc Lizenz

Monoploy flickr (c) HarshLight cc Lizenz

Wer clever ist, baut da vor und organisiert einige Brettspiele oder andere Spiele, um die Familie bei Laune zu halten. Denn Spiele sind verbindend und machen Spaß. Das gute alte „Mensch ärgere dich nicht“ etwa verbindet die Generationen an einem Tisch und bereitet auch nach dem hunderten Spiel noch Freude. Ältere dürften auch eine Partie Schach oder Backgammon mögen, da es die grauen Zellen anregt und und für viele abwechslungsreiche Stunden sorgt. Doch damit sich die lieben Kleinen jedoch nicht langweilen sollte man doch auf die großen Gesellschaftsspiele zurückgreifen wie Monopoly, Halma oder Scrabble. Auch moderne Spiele wie Twister sind ein Renner, ist es doch zu lustig zu beobachten wie Opa versucht sich zu verrenken. Artikel weiterlesen »